Was ist das 9-Euro-Ticket?

Im Rahmen des Entlastungspakets hat die Ampel-Regierung das 9-Euro-Ticket für den ÖPNV angekündigt, um die gestiegenen Energie- und Spritpreise für Bürger*innen zu kompensieren. An seiner konkreten Umsetzung arbeiten derzeit der Branchenverband VDV, Verkehrsunternehmen und -verbünde sowie die politischen Akteure. Ziel des 9-Euro-Tickets ist es, das Angebot allen Stammkunden und -kundinnen und auch Neukunden und -kundinnen in geeigneter Form zur Verfügung zu stellen.

Wo gilt das 9-Euro-Ticket?

  • gilt deutschlandweit im Nahverkehr (ÖPNV und SPNV, 2. Klasse)

  • Der Rufbus und das AST sind mit dem üblichen Zuschlag bei vorhandenem Ticket nutzbar (in den Rufbussen und ASTs wird das 9-Euro-Ticket nicht verkauft)

  • gilt nicht im Fernverkehr (EC/IC/ICE)     

  • im Flexibus gilt mit dem 9-Euro-Ticket der ermäßigte Tarif.

Wer profitiert vom 9-Euro-Ticket?

  • das Fahrangebot gilt für alle, die ein 9-Euro-Ticket kaufen oder bereits schon jetzt im Besitz einer gültigen VVM-Schülermonatskarte für die jeweiligen Monate Juni, Juli oder August oder einer VVM-Seniorenjahresnetzkarte sind.

  • die kostenlosen Seniorenjahresnetzkarten berechtigen den Inhaber/die Inhaberin zu deutschlandweiten Fahrten

  • die 300€ Seniorenjahresnetzkarten werden für den Aktionszeitraum anteilig erstattet und berechtigen den Inhaber / die Inhaberin zu deutschlandweiten Fahrten

  • Schülerinnen und Schüler, die ihre Schülermonatskarten bereits (per Post oder von der Schule) erhalten haben, brauchen nichts unternehmen. Diese Karten gelten auch als 9-Euro Tickets.

  • Selbstzahlende Schüler, die ihre Schülermonatskarten im Bus kaufen, können nun stattdessen das 9-Euro-Ticket für die jeweiligen Monate Juni, Juli und August erwerben .

Wann gilt das 9-Euro-Ticket?

  • in den Monaten Juni, Juli und August 2022 (nicht gleitend), für jeden Monat einzeln zu erwerben.

  • die Tickets können ab dem 23.05.2022 in den VVM-Bussen, im VVM-Ticketshop oder direkt in der VVM App gekauft werden