VVM engagiert sich für Schulwegsicherheit

Im Schulbusverkehr nimmt der VVM in den Land-kreisen Günzburg und Unterallgäu eine sehr wich-tige Rolle ein, die viel Verantwortung mit sich bringt. Das vom VVM vor einigen Jahren ins Leben gerufene Projekt „Schulwegsicherheit“ soll vor allem Kinder der Grundschulen und 5. Klassen Tipps für einen sicheren Schulweg vermitteln.

Die Sicherheitsaktion setzt sich aus Theoretischem als auch Praktischem zusammen. Die Broschüre „Sicher zur Schule – sicher nach Haus“ für die ABC-Schützen und der Cartoon „Rollo, pass’auf!“ inklusive einer kleinen „Prüfung“ anhand eines Fragebogens eignen sich hervorragend für interessante Unterrichtsstunden, in denen Kinder spielend leicht wichtige Aspekte der Schulwegsicherheit lernen können. Für Schüler ab der 4. Klasse steht ein Stundenplan zur Verfügung, auf dessen Rückseite praktischerweise die wesentlichen Verhaltensregeln auf dem Schulweg dargestellt sind. Diese theoretischen Teile unserer Aktion sind in einer speziellen Lehrerinformation nochmals zusammengefasst.

Das Besondere an der Aktion für Schulwegsicherheit ist ohne Frage der praktische Teil. Hier findet auf Wunsch der Schulen ein praktisches Training am Bus, der durch den VVM zur Verfügung gestellt wird, statt. Gemeinsam mit Verkehrsunternehmern des VVM, Polizisten und Lehrern erfahren die Schüler Wissenswertes zum Thema Schulweg. Dabei werden Gefahrensituationen aufgezeigt und der richtige Umgang mit dem Verkehrsmittel Bus geübt.

Schulen, Lehrer und Eltern können sich aktiv an der Initiative beteiligen, indem sie gemeinsam mit den Kindern das Thema Straßenverkehr angehen. Dafür können Schulen die unterstützenden Druckmaterialen anfordern und in den Unterricht mit einbauen.

Mehr Infos zum Thema Schulweg im ÖPNV des Landkreises Unterallgäu finden Sie hier, Infos des Landkreises Günzburg können sie hier abrufen.